Wo man Sole nutzt

- Floating

- Gradierwerk, Saline

- Salzgrotte

- Solebad

Service

- Impressum & Kontakt

- Sole

Floating

Floating - Schwerelos durch Raum und Zeit?

Pure Tiefenentspannung durch schwereloses Dahingleiten im warmen Nass, das verspricht das in den 1950ern durch den Gehirnforscher Dr. John Cunningham Lilly entwickelte Floating. Doch erst in den letzten Jahren, als der Wunsch nach Stressabbau und Tiefenentspannung nach anstrengenden Arbeitstagen den Wellnessboom auslöste, wurde auch das Floating wiederentdeckt und weiter entwickelt.

Was ursprünglich in einer Art Badetank begann, wird heute in hochmodernen Einzelbädern mit Licht-, Klang- und Farbspielen zelebriert. Aber nicht nur der Wellness-Effekt des Floatings überzeugt Badegäste, sondern vor allem auch die nachhaltige Wirkung auf den gesamten Körper. Daher überrascht es nicht, dass das Floating inzwischen auch als medizinische Therapieform anerkannt ist.

Was ist Floating?

Da der Körper ab einer Salzkonzentration von 20% einen spürbaren Auftrieb erfährt, bildet dieser Salzsättigungsgrad auch den untersten Grenzwert des Floating-Badewassers. In der Praxis weisen Floatingbäder jedoch einen weitaus höheren Solegehalt auf, da der Zustand der Schwerelosigkeit über das Körpergewicht des Badegastes individuell berechnet werden muss. Aus diesem Grund sind Floatingbäder in der Regel auch immer Einzelbäder, deren Solegrad bis zu 30% erreichen kann.

Ein weiteres wichtiges Merkmal des Floatingwassers ist dessen Wärme, die meist im Bereich der körpereigenen Hauttemperatur, also bei rund 35°C, liegt. Während damit der Körper keine Energie aufwenden muss, um Temperaturschwankungen auszugleichen, unterstützt die abgeschirmte Lage im Einzelbad auch die mentale Tiefenentspannung.

Floating Wirkung

Beeinflusst durch Wärme, Salzionen, Auftrieb und Außenreizausschaltung, bietet das Floating vielfältige Therapieansätze. Dazu zählen in erster Linie die Lockerung des Muskel- und Gelenkapparates durch die Entlastung vom eigenen Körpergewicht. Vor allem Patienten mit chronischen Schmerzen in Gelenken und Muskeln erfahren hier schmerzlose Entspannung und Bewegung.

Durch die hohe Wassertemperatur und Salzkonzentration des Floatingwassers wirkt sich das Floating aber auch bei Haut-, Durchblutungs- und Stoffwechselerkrankungen positiv aus, da sowohl die Venen als auch die Entschlackung der Haut gefördert werden. Das Abschalten in einem von Außenreizen isolierten Einzelbad sorgt zudem dafür, dass das Gehirn keine Sinneswahrnehmungen verarbeiten muss. Diese vollständige mentale Ruhe hilft dabei stressbedingte Symptome nachhaltig aufzulösen.